Verschenken Sie kein Geld:

Scheinbare „Bagatellschäden“ beim Unfall sind häufig gar keine!

Kfz-Gutachter & Kfz-Sachverständiger für Alzenau, Aschaffenburg, Seligenstadt, Großostheim, Schaafheim, Darmstadt, Dieburg, Hanau, Miltenberg, Babenhausen, Groß-Umstadt

Hinter einem vermeintlich kleinen Kratzer können sich große Schäden verbergen! Lassen Sie sich von uns kostenlos beraten.

Von „Bagatellschaden“ sprechen Versicherungen, wenn bei einem Unfall (scheinbar) nichts Großes kaputt gegangen ist und ein einfacher Werkstattbesuch ohne Gutachten genügt. Hier sollte man unbedingt aufpassen, denn hinter vermeintlichen „Bagatellen“ verbergen sich häufig größere Schäden. Setzen Sie besser auf eine kostenlose Erstberatung beim Kfz-Sachverständigen! 

Die folgende Regel gilt immer dann, wenn Sie mit Ihrem Auto unverschuldet in einen Unfall geraten: Ist die voraussichtliche Schadenssumme kleiner als ca. 1.000 Euro, handelt es sich versicherungsrechtlich um einen „Bagatellschaden“. In der Folge will die gegnerische Versicherung nicht die Kosten für einen Gutachter übernehmen. Stattdessen drängt sie auf einen „einfachen“ Kostenvoranschlag durch eine Werkstatt und eine schnelle Reparatur.

Achtung: Die „1000-Euro-Grenze“ wird fast immer überschritten!

Der Punkt ist nur: Moderne Autos sind mehr denn je „fahrende Computer“ mit einer Vielzahl von elektronischen Komponenten. Manches davon befindet sich zum Beispiel hinter der Stoßstange. Eine kleine Delle kann deshalb sehr schnell großen Schaden verursachen – kein Wunder also, dass die „1000-Euro-Grenze“ bei modernen Fahrzeugen in beinahe allen Fällen überschritten wird!

„Aber wie soll man den „richtigen“ Schadenswert denn nun herausbekommen, wenn gegnerische Versicherungen den dafür nötigen Gutachter bei vermeintlich niedrigen Schadenssummen nicht bezahlen wollen?“

Das ist kein Problem! Wir beraten Sie komplett kostenlos zur Frage, ob es sich wirklich nur um einen Bagatellschaden handelt! Dabei werfen wir einen professionellen Blick auf Ihren Schaden und erklären Ihnen, worauf es jetzt ankommt.

Auf das Know-how des Sachverständigen achten!

Wichtig ist darüber hinaus, dass wir bei unserer späteren Begutachtung unter anderem eine elektronische Fehlerauslese und eine Karosserievermessung durchführen. Beides wird übrigens nicht von jedem Sachverständigen angeboten. Trotzdem ist dieses Vorgehen sehr wichtig, wenn man wirklich den kompletten Schaden erfassen will:

  • Bei der Fehlerauslese per Laptop werden diverse Pkw-Komponenten „abgefragt“ und ihre Fehler dokumentiert. Anhand dieses Fehlerprotokolls kann der Sachverständige viel genauer auf den Schadensumfang rückschließen.
  • Per Karosserievermessung wird ermittelt, ob und wie sich das Fahrzeug verformt hat – eine wichtige Sache, weil moderne Fahrzeuge über sehr steife Stähle verfügen. Die unfallbedingte Verformung findet deshalb oft nicht mehr direkt im Crash-Bereich statt und ist „unsichtbar“.

Unfallschaden? Nutzen Sie jetzt unser umfassendes Know-how. Ihre Vorteile:

  1. Wir beraten Sie kostenlos zur Frage, ob es sich wirklich nur um einen Bagatellschaden handelt!
  2. Wir setzen auf High-Tech bei der Begutachtung – inklusive elektronischer Fehlerauslese per Laptop und präziser Karosserievermessung.

Sie haben Fragen zu einem Unfall oder allgemein zum Thema? Senden Sie uns einfach eine Mail oder kommentieren Sie im Blog. Wir antworten gerne und schnell.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.